LEFA Hersteller von Holzrollladen

LEFA Hersteller von Holzrollläden  
  Startseite Holzrollläden Zubehör Aussteller Über Uns Kontakt Referenzen
Geschäftsbedingungen 


Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen...

Geltung der Bedingungen
Unsere Lieferungen, Angebote und Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund unserer Geschäftsbedingungen. Diese gelten auch für alle künftigen Geschäftsbedingungen.
Gegenbestätigungen des Käufers unter Hinweis auf seine Geschäftsbedingungen wird hiermit widersprochen. Ergänzungen und Abänderungen sind nur nach schriftlicher Bestätigung wirksam, Stillschweigen gilt in keinem Fall als Anerkennung oder Zustimmung.

Angebot und Vertragsabschluß
Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Annahmeerklärungen und sämtliche Bestellungen benötigen zur Rechtswirksamkeit unserer schriftlichen oder fernschriftlichen Bestätigung. Unsere Auftragsbestätigung ist verbindlich, wenn innerhalb von 2 Tagen kein schriftlicher Gegenbericht eingeht.
Zeichnungen, Muster, Abbildungen, Maße oder sonstige Leistungsdaten sind nur verbindlich, wenn diese ausdrücklich schriftlich vereinbart werden. Sie bleiben unser Eigentum. Die darin enthaltenen Angaben sind, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, lediglich als annähernd und keinesfalls als zugesicherte Eigenschaften zu betrachten.

Unsere Preise
Alle Preise sind Nettopreise. Soweit nicht anders angegeben, halten wir uns an die in unserem Angebot abgegebenen Preise 30 Tage. Die Preise verstehen sich ab Werk. Ein Vertrag kommt erst durch unsere schriftliche Auftragsbestätigung zustande. Mindestberechnung der Rollläden beträgt 1 qm. Zwischenmaße der Panzer werden jeweils zu 5 cm aufgerundet: z.B. 123,4 = 125; 117,8 = 120. Mindestberechnung einer Bestellung sind 20 Euro.

Zahlungsbedingungen
Zahlungen sind, wenn nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde, sofort nach Erhalt der Rechnung fällig.
Für Neukunden und bei großem Auftragsvolumen ändern sich die Zahlungsbedingungen auf 1/3 Anzahlung, 1/3 bei Lieferung und den Rest nach Erhalt der Rechnung. Unberechtigte Skontoabzüge werden nach belastet. Bei verspäteter Zahlung werden Verzugszinsen in angemessener Höhe, mindestens aber 5% über den Diskontsatz der Bundesbank, berechnet. Etwa bewilligte Rabatte oder sonstige Vergünstigungen entfallen. Die Geltendmachung weiterer Verzugstage bleiben dadurch unberührt. Beanstandungen von Rechnungen sind innerhalb einer Frist von 10 Tagen schriftlich vorzunehmen.

Transport- und Verpackungskosten
Wenn vom Kunden nicht ausdrücklich anders gefordert, erfolgt der Versand per Spedition oder Paketdienst. Sämtliche Kosten gehen auf Rechnung und Gefahr des Kunden. Verpackungskosten sind in den Frachtkosten nicht enthalten.

Gefahrenübergang
Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist, oder zwecks Versendung das Lager des Verkäufers verlassen hat. Dies gilt auch, wenn eine Beteiligung an den Frachtkosten bzw. Frankolieferung vereinbart wurde. Wird der Versand auf Wunsch des Käufers verzögert, geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf ihn über. Bei Anlieferung durch uns, geht die Gefahr bei verlassen des Werkes auf den Käufer über.

Lieferfristen
Ohne Endbehandlung ca. 2-3 Wochen. Mit Endbehandlung ca. 4 Wochen, bei Mittelschichtlasuren sind 5 Tage zusätzliche Trocknungszeit nötig. Aufträge ab 50 qm werden als Teillieferungen bearbeitet. Verbindliche Liefertermine bedürfen der Schriftform.

Lieferung
Ab Werk Fürth. Wir liefern innerhalb der EU.

Lieferverpflichtungen
Alle Angebote sind freibleibend, eine Lieferverpflichtung besteht erst nach erteilter schriftlicher Auftragsbestätigung. Lieferzeiten beginnen erst nach Klarstellung des Auftrages. Bei einer Anzahlung, beginnt die Lieferzeit erst, wenn die Anzahlung geleistet wurde. Vereinbarte Lieferzeiten gelten als unverbindliche Richtlinien. Bei höherer Gewalt, Rohstoffmangel, Lieferverzögerungen unserer Vorlieferanten, Betriebsstörungen jeder Art ruhen unsere Lieferverpflichtungen. Dauert die Lieferunterbrechung länger als 2 Monate über den vorgesehenen Liefertermin hinaus, sind sowohl Käufer als auch Verkäufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Weitergehende Ansprüche sind beiderseits ausgeschlossen.
Die angegebenen Lieferdaten gelten als ungefähr und sind nicht zugesichert. Werden Liefertermine überschritten, bestehen seitens des Auftraggebers keine Ersatzansprüche.

Mängelrügen und Gewährleistungsansprüche
Roh oder nur grundiert bestellte Rollläden sind für den Außenbereich nicht zulässig und unterliegen keiner Gewährleistungspflicht seitens des Herstellers. Eine farblose Endbehandlung ist für den Außenbereich nicht zulässig. Aussteller dürfen über einen längeren Zeitraum nicht ausgestellt bleiben. Der Rollladen ist der Witterung ausgesetzt, die Stäbe können sich durchbiegen. Der Rollladen muss beim Ausstellen immer komplett heruntergefahren werden.
Der Käufer ist verpflichtet, die ihm zugegangene Lieferung auf offensichtliche Mängel der Waren, Transportschäden, Fehl- oder Falschmengen sofort bei Empfang der Ware zu überprüfen.
Beanstandungen der Ware sind unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb 1 Woche nach Empfang, schriftlich bei uns geltend zu machen. Verdeckte Mängel müssen innerhalb von 3 Tagen nach ihrer Entdeckung, spätestens aber 1 Monat nach Ablieferung der Ware, dem Verkäufer schriftlich angezeigt werden. Erfolgt die Mängelrüge nicht rechtzeitig, verliert der unternehmerische Käufer seine Rechtsbehelfe entspr. § 377 Abs.2 UBG. Bei der schriftlichen Anzeige sind die Mängel genau zu spezifizieren. Im Falle einer Beanstandung ist der Käufer zur Rücksendung der Ware nur mit unserer Zustimmung befugt.
Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen, wenn der Käufer die Ware weiterverarbeitet oder veräußert hat. Für etwaige Mängel, mit der die Ware bei der Auslieferung an den Käufer behaftet ist, leisten wir nach dem jeweiligen Stand der Technik Gewähr. Die Gewährleistung erfolgt nach unserer Wahl durch Nachlieferung, Austausch oder durch Nachbesserung der Ware. Austausch jedoch erst nach erfolgter Rücksendung der fehlerhaften Ware. Weitergehende Ansprüche des Käufers, insbesondere Folgeschäden, Wandlungs- oder Rücktrittsrechte oder auf Schadenersatz gleich welchen Rechtsgrundes bestehen nicht.

Umtauschrechte
Umtausch der gelieferter Waren ist grundsätzlich ausgeschlossen.

Haftungsbeschränkung
Schadenersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung und aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen den Verkäufer als auch gegen dessen Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt. Dies gilt auch für Schadenersatzansprüche wegen Nichterfüllung, allerdings nur insoweit, als der Ersatz von mittelbaren oder Mangelfolgeschäden verlangt wird, es sei denn. Die Haftung beruht auf einer Zusicherung, die den Käufer gegen das Risiko solcher Schäden absichern soll. Jede Haftung ist auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt. Unberührt bleibt eine Haftung des Verkäufers nach dem Produkthaftungsgesetz und sonstige Ansprüche aus Produzentenhaftung.

Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur Vollständigen Bezahlung Eigentum der Firma

Anwendbares Recht, Gerichtsstand
Für die Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Verkäufer und Käufer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Erfüllungsort für Lieferung, Zahlung und alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar ergebenden Streitigkeiten ist ausschließlich Fürth (Bay.).

Die vorliegenden Verkaufs- und Lieferbedingungen sind ein fester Bestandteil jeder Auftragsbestätigung und Bestellung